Das Schlimmste, was man sich und der Welt antun kann,
ist die Gleichgültigkeit gegenüber den politischen Verhältnissen.

Stéphane Hessel

(1917–2013)

Widerstandskämpfer, Überlebender des KZ Buchenwald, Mitverfasser der UN-Charta der Menschenrechte, Publizist

Thüringer Bündnisse, Initiativen und Netzwerke gegen Rechts

Proteste gegen Europakongress der JN in Kirchheim


Die Vernetzung der Thüringer Bündnisse, Initiativen und Netzwerke gegen Rechts ruft für den kommenden Samstag, den 22. März zu Protesten gegen den JN-Europakongress in Kirchheim auf. 

Am Samstag, den 22. März 2014 findet in Kirchheim der  Europakongress der JN (Junge Nationaldemokraten) statt. Damit treffen sich Nationalisten und Neonazis aus ganz Europa zum Schulterschluss in Kirchheim. Angekündigt sind die Goldene Morgenröte aus Griechenland, die tschechische Arbeiterpartei, die Partei der Schweden oder auch Nick Griffin, Chef der British National Party. Damit wird die Tragweite dieses Zusammentreffens klar! Vernetzungen zwischen Nationalisten und Neonazis auf Europäischer Ebene gibt es schon lange.

„Die jetzige Zusammenkunft ist aus unserer Sicht allerdings eine neue Qualität der Zusammenarbeit. Seit Monaten beobachten wir in ganz Europa ein Erstarken neonazistischer und nationalistischer Gruppierungen und Parteien. Insbesondere mit Blick auf die anstehende Europawahl und die Chance verschiedener Parteien aus diesem Spektrum in das EU-Parlament einzuziehen, machen wir uns große Sorgen. Ein europäischer Rechtsruck bedeutet aus unserer Sicht nicht nur vordergründig für Minderheiten eine Verschärfung ihrer Lebenssituation in Europa, sondern für uns alle, die wir für die Würde des Menschen und eine solidarische Gesellschaft einstehen“, so Madeleine Henfling, die Sprecherin der Thüringer Vernetzung von Bündnissen, Initiativen und Netzwerken gegen Rechts.

„Wir rufen dazu auf, dem JN-Europakongress entschlossen entgegenzutreten. Wir wollen klar gegen Nationalismus und Rassismus protestieren und für Menschenrechte und ein solidarisches Europa auf die Straße gehen!“, ergänzt Uwe Adler vom Bürgerbündnis gegen Rechtsextremismus Weimar.

Die Kundgebung gegen den JN- Europakongress in Kirchheim beginnt am 22. März 9.30 Uhr an der Buswendeschleife in der Arnstädter Straße unter dem Motto: „Europa solidarisch! Gegen Nationalismus und Rassismus in Europa!“.

Wichtige Info: Die am Samstag nach Kirchheim Fahrenden mögen bitte dringend über Eischleben in den Ort fahren und nicht über Werningsleben! Diesmal gibt es einen anderen Standort für unsere Demo, Parkplätze sind an der Sporthalle.
Treff für Fahrgemeinschaften: Weimar: 8.30 Uhr Katholische Kirche, Jena: 8.30 Uhr Inselsplatz, Ausfahrt Steinweg


Donnerstag, 20. März 2014